"Shaka" Hawaii

Das Schöne am Flug von Auckland nach Honolulu ist nicht etwa die Aussicht, außer Wasser und Wolken gibts da nämlich so gar nichts zu sehen, sondern das Schöne ist, dass man 1 Tag geschenkt bekommt, es geht nämlich über die Datumsgrenze:

 

Aber eigentlich bekommen wir jetzt nur wieder die Stunden zurück, die wir durch unsere Reise nach Osten verloren haben und ein paar werden uns ja durch die restlichen Flüge wieder abgezwackt, aber egal, ziemlich seltsam ist das schon, wenn man 30. Juli ein Mietauto für den 30. Juli organisieren muss. Aber es hat funktioniert ;-)!

 

Es gibt ja, wie ich finde, nichts berauschenderes, als aus dem Flugzeug zu steigen und schon die warme, feuchte tropische Luft zu spüren! Dieses Gefühl wird nicht mal durch die Einreise in die USA getrübt, denn Sicherheit hin oder her, dass hier nun jeder seine Fingerabdrücke abgeben muss, halte ich schon für etwas paranoid. Aber hilft ja nichts. Denn wer wollte hier her?? Ich (Claudia)! Und Christians Lieblingsspruch seit wir hier sind ist folgender: "Das hab ich Dir doch gesagt!"

Aber zurück zu Hawaii, Oahu gefällt uns sehr gut. Es gibt hier unzählige Strände, einen buddhistischen Tempel, den die Japaner gebaut haben:


Und nicht zu vergessen Honolulu und der Waikiki Beach:


Unser Stil ist das ja nicht unbedingt, aber 1 Tag lang finden wir das hier richtig amüsant!

Einen neuen tierischen "Freund" haben wir jetzt auch: diesen wunderschönen Gecko, der Süßes mag:


Weiter geht es mit Hawaiian Airline auf Big Island. Auf Big Island gibt es den aktivsten Vulkan der Welt, der auch verantwortlich dafür ist, dass es auf der einen Seite der Insel so gut wie immer regnet, nämlich an 2 von 3 Tagen. Und wir scheinen definitiv an 3 Tagen hintereinander die "2 Tage" erwischt zu haben ;-). So brauchen wir ein bisschen, bis wir erkennen, wie unglaublich diese Insel doch ist. Es gibt hier nämlich 11 (!!) der 13 Klimazonen, so dass es hier ständig anders aussieht. Das Wetter ändert sich dementsprechend genauso häufig: so gibt es Ecken, an denen es fast nur regnet, andere, an denen es nie regnet und einen fast immer währenden Regenbogen:

 

Auch den höchsten Vulkan der Welt findet man hier, weil nämlich auch der Teil unter Wasser mit gerechnet wird. Auf diesem Vulkan gibt es eine Sternwarte, wobei ich mir immer noch nicht sicher bin was beeindruckender war, die Fahrt dorthin bei Sonnenuntergang oder der herrliche Sternenhimmel danach.

 

Aber genug der Worte, hier und hier sind die Fotos.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Angi (Freitag, 24 August 2012 08:29)

    Wow, wirklich traumhaft; ich muss da definitiv auch mal hin! Das einzig gruselige an den Fotos ist der Christian - man, was für ne Matte! ^^