Vientiane

Vientiane

In aller Früh gings mit dem VIP Bus nach Vientiane. Im Bus haben wir gleich alte Bekannte getroffen, Mr+Mrs America oder besser Kelsey und Wes. Die Fahrt ging über zig Berge und die Sicht war wunderschön! Je näher wir Vientiane kamen, desto schlechter wurden die Straßen, bis teilweise gar kein Teer mehr zu sehen war! Abends pünktlich zum Sonnenuntergang waren wir dann auch schon da! Zumindest am Busbahnhof, weiter ging es mit einem TukTuk, das wir uns mit Kesley und Wes teilten in die Innenstadt. Dort haben wir ein riesiges Zimmer mit Fernseh (!!!!), Kühlschrank und Balkon im 5. Stock mit Sicht auf den Mekong bezogen, waren noch in einem indischen Restaurant und haben dann eine Folge "Neues aus der Anstalt" auf DW (Deutsche Welle) gesehen.

Lt unserem Reiseführer ist das Wat Si Saket, der älteste Tempel in Vientiane "well worth a visit even if your overdosed on temples". Also genau das Richtige für uns! Nur leider hat er das nicht ganz gehalten. Aber was solls, da wir schon mal unterwegs waren, haben wir schräg gegenüber noch das Haw Pha Kaew besichtigt, ein alter Tempel, der heute ein Museum für religiöse Artefakte ist. Das war schon besser!

Abends haben uns Kesley und Wes spontan besucht und da wir das WIFI des benachbarten Restaurants nutzen wollten, das nur auf dem Balkon funktioniert, standen wir alle draussen, als Christian sich aus Versehen an die Tür lehnte, die man nur von Innen aufmachen kann und diese einschnappte. Tja und dann standen wir da, ausgesperrt auf dem Balkon im 5. Stock!
Ein Pärchen auf der Straße hat unsere Rufe gehört und zum Glück war unsere Zimmertür offen, so dass sie uns problemlos "retten" konnten! Den Abend haben wir dann mit ein bißchen Wein und Bier in einem netten kleinen Restaurant ausklingen lassen!

Nicht weit weg von Vientiane gibt es einen Buddhapark. Erbaut wurde der Park 1958 von einem Yoga-Priester-Schamanen mit Namen Luang Pu, der aus hinduistischer und buddhistischer Philosophie, Mythologie und Iconographie (Bildniskunde; Forschung religiöser oder künstlerischer Symbole) ein kryptisches Ganzes geschaffen hat. Das habt ihr nicht verstanden? Wir auch nicht! Aber so siehts aus:

 

Da wir nun sowas von "overdosed" sind was Tempel, Pagoden und Buddhas angeht, haben wir uns bei unserem nächsten Ziel mal ein ganz anderes Highlight ausgesucht. Mehr davon beim nächsten mal ;-)!   

Fotos

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Uli (Samstag, 07 April 2012)

    Also wo ihr überall hinkommt...
    Aber ich stell mir gerade eine Nacht zu viert auf dem Balkon vor...hihi

    Weiterhin noch viel Spaß ihr beiden.