Delhi - der letzte Tag in Indien

Delhi - der letzte Tag in Indien
 
Nach einer Nacht im Zug sind wir morgens um 7 Uhr wieder in Neu Delhi angekommen. Ziemlich praktisch, man muß den Bahnhof einfach Richtung Paharganj verlassen, einmal die Straße überqueren und schon steht man wieder im Backpackerviertel von Delhi.
 
Wir haben uns für die letzte Nacht ein Zimmer mit Fenster gesucht und leider nicht bedacht, dass isolierte Fenster in Indien nicht selbstverständlich sind. Somit war es in unserem Zimmer fast so kalt wie draußen, ca. 12 Grad um die Zeit! Eigentlich wollten wir ja erst mal schlafen, aber da es Puri Bhaji zum Frühstück gab, konnten wir nicht widerstehen. Lecker wars! Anschließend klebten wir die Spalten zwischen Fensterrahmen und Wand mit unserem Panzertape ab und fragten nach einer Heizung, die wir auch bekommen haben:

indische Heizung
indische Heizung

Da wir dann auch nicht mehr schlafen wollten, haben wir uns vor die Tür gewagt. Es waren nur wenige Touristen unterwegs und bei weitem nicht mehr so ein Trubel wie im November. Wir konnten auch kein Lokal mit einem vollständig geschlossenen Raum finden, hier läuft eben das Leben auf der Straße ab, im Sommer, wie im Winter. Somit haben wir uns in unser, mit Hilfe des Heaters auf ca. 15 Grad aufgewärmtes Zimmer zurückgezogen. Claudi wollte dann die versprochene heiße Dusche ausprobieren. Als das Wasser nach 10 Minuten immer noch eiskalt kam, haben wir mal nachgefragt. Daraufhin standen vier Inder in unserem Zimmer und haben es immerhin geschafft, dass das Wasser zumindest lauwarm wurde. Somit wurde das Thema Duschen auf Singapur verschoben.
 
Zum Glück hatten wir WiFi und einen Fernseher. Mit (mal wieder) zig Klamottenlagen und zwei Decken haben wir den restlichen Tag gut überstanden (Fotos sortieren, Berichte schreiben, Filme zusammenstellen und ja Harry Potter lief auch noch nebenbei). Abends gabs dann im kalten Restaurant das letzte Mal ein leckeres indisches Abendessen. Die Nacht war besser als erwartet und pünktlich um 8 Uhr starteten wir mit einem weinenden und einem lachenden Auge Richtung Flughafen. Und diesmal hat es wirklich geklappt: Wir haben Indien verlassen ohne eine Nacht an einem Flughafen zu verbringen!!!
 
Goodbye incredible india!
 
 
PS: wie immer sind wir uns nicht ganz einig ob wir wiederkommen oder nicht ;-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0